to top

Badekugeln selber machen

Badekugeln Zutaten

Da Badekugeln in Parfümerien und Drogerien oft sehr teuer sind, zeige ich euch, wir ihr eure eigenen Badekugeln aus einfachen und günstigen Mitteln aus dem Supermarkt zaubern könnt.

Meine Zutaten habe ich alle bei Real gefunden (einmal hin, alles drin!! 😉 und haben mich zusammen 6 € gekostet. Das Schöne an diesen Badekugeln ist, dass sie die Haut nicht nur sauber machen, sondern auch mit dem Olivenöl pflegen und man nach dem Baden die Haut nicht mal eincremen muss.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Mixen und Ausprobieren!!

 

Für den blubbernden Badespaß braucht ihr: Badekugeln selbst herstellen

  • 250 g Natron (Natriumhydrogencarbonat)
  • 100g Ascorbinsäure, pulverförmig ( Vitamin C)
  • 50 g Speisestärke
  • 6 EL Olivenöl
  • Lebensmittelfarbe, pulverförmig
  • 6-8 Tropfen Rosenöl
  • eine handvoll getrocknete Rosenblätter

Menge reicht für ca. 3-6 Badekugeln, je nach Durchmesser

  1. Zuerst das Natron, die Ascorbinsäure und die Speisestärke in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. dann das Olivenöl  dazugeben und gut durchmischen.
  3. Jetzt noch die Rosenblätter, die Lebensmittelfarbe und das Rosenöl hinzugeben
  4. Die Mischung sollte nun etwa die Konsistenz von Sandkastensand haben.
  5. Mit einem Eisschaber und den Händen Kugeln formen. Dabei muss genug Druck ausgeübt werden, damit die Masse nicht wieder auseinander fällt, das erfordert am Anfang etwas Geschick.  Noch schöner und gleichmäßiger werden die Kugeln mit der Tischtennisballmethode. Ich habe mich jedoch bewusst für die Eisschabermethode entschieden, da die Kugeln so noch „selbergemachter“ ausschauen 🙂
  6. Für kleine und große Kinder kann man im Inneren der Kugel noch eine kleine Überraschung oder ein  Geschenk (Ring, Kette, Geld, Süßigkeiten, Schlüssel) verstecken. Am sichersten verwahrt ist der Inhalt in einer Überraschungseikapsel.
  7. Nun müssen die Kugeln einige Tage durchtrocknen, bis sie richtig hart sind.
  8. So schauen die fertigen Kugeln aus:Rezept Badekugeln selber machen
  9.  Nun kann der Blubberspaß beginnen!!

 

******************************************************************************************************

ähnliche Artikel:

  • Heike

    Hast einen schönen Blog, lädt zum stöbern ein 🙂 Die Badekugeln habe ich auch vor einiger Zeit gemacht, kannst gerne mal schauen http://uundd.blogspot.de/2013/09/schon-weihnachten-gedacht.html LG Heike

    18. Juni 2014 at 14:31 Antworten
  • Slowly

    Hallo:-)

    Das ist ja eine tolle Idee mit den Badekugeln! Sag mal, wie lange halten sich die Kugeln?

    Lieben Gruß

    Slowly

    6. November 2014 at 14:42 Antworten
  • Michael

    Das ist wirklich eine schöne Idee und ist ein prima Geschenk. Werde es am Wochenende gleich mal ausprobieren.

    13. Januar 2016 at 11:47 Antworten

Leave a Comment