to top

Haarkreide do- it- yourself

Auswaschbare Haarkreiden

Haarkreide Test Cadika BeautyblogWer gerne den angesagten dip-dye Look à la Christina Aguilera testen möchte, bei dem die Spitzen entweder einfarbig, in Farbverläufen oder regenbogenfarbig gefärbt werden , oder generell gerne öfter die Farbe seines Haupthaars wechselt, für den ist das sogenannte “ Hair- chalking“ genau das richtige.

Anders als bei einer permanenten Färbung, bei der meistens erst blondiert werden muss,  liefert die Methode mit Haarkreide Test Cadika Beautyblogder Haarkreide selbst auf dunklem Haar intensive Ergebnisse. Außerdem geht es super easy und ist bei der nächsten Haarwäsche sofort wieder ausgespült.

Auf diversen Blogs und unter Fashionexperten wird die „Farbwanze“ von Kevin Murphy schon längst gehyped, schlägt allerdings mit dem stolzen Preis von 22 € zu Buche und ist aktuell nur in drei Farbnuancen erhältlich.

Wesentlich günstiger, aber genau so effektiv geht es mit sogenannten Künstlerpastellkreiden, wie man sie schon für ein paar Eurönchen im Ein- Euro Shop bekommt.

Für die Haarkreiden- Versuche auf den Bildern habe ich Pastellkreiden von Jaxell verwendet, die ich im Künstlerbedarf meines Vertrauens für knapp 15 Euro/24 Stck. bekommen habe und sehr ergiebig und farbstark sind.

Mit bunter Tafelkreide habe ich es auch mal versucht, hat bei  mir aber irgendwie nicht funktioniert, da sie zu hart war und ich keine Farbe ablösen konnte.

 

 

 So funktioniert’s:

1. Handschuhe anziehen und alles was euch lieb ist, vor Farbe schützen

2. Bei blondem oder angegriffenem Haar empfiehlt es sich, vorher etwas Leave- in Conditioner einzumassieren, Haarkreide Test Cadika Beautyblogdamit sich die Farbe leichter auswaschen lässt.

3. Haare mit Wasser ansprühen. Sie sollten leicht feucht, aber nicht richtig nass sein, sonst tropft die Farbe auf den Boden

4. Ich habe die Haare aufgefächert und ein Stück Karton untergelegt und bin dann mit der breiten Seite der Kreide an den Haaren entlang gefahren. Man kann jedoch auch einzelne Strähnen zwirbeln und mit der Spitze anmalen, das kommt ungefähr auf das selbe raus.

5. Nun braucht ihr etwas Geduld: am besten die Haare lufttrocknen lassen, da Föhnen einen Teil der Pigmente wegpusten würde und das Ergebnis weniger intensiv wird.

6.Nun können die Pigmente noch mit einem Glätteisen versiegelt und gestylt werden und mit Haarspray fixiert.

Zum Auswaschen die Haare wie gewohnt mit Shampoo auswaschen und eventuell eine Kur machen, um Farbreste rauszuziehen und die Haare zu pflegen, da Kreide austrocknend wirkt.

 

Haarkreide Do-it-yourself Cadika Beautyblog

Haarkreide Test Cadika Beautyblog

  • Shanaya

    Coole Idee!! Aber was mache ich denn, wenns regnet? Dann geht die Farbe doch raus, oder?

    6. Januar 2013 at 10:08 Antworten
  • Christina De Vasgo

    Hey Kathi,
    cooler Beitrag, gefällt mir gut das ganze und die Fotos mit dem Schweden Fähnchen setzen das ganze auch gut in Szene.

    Zu der Regendiskussion:
    Ich hab meine Haarkreide von Haarkreide.com und hab keine Probleme bei Regen!
    ich denke man sollte dann schon spezielle nehmen und nicht irgendwelche die dann einfach beim Regen verläuft.

    Grüße und Lob für deinen Blog
    Christina

    14. Januar 2013 at 13:56 Antworten
  • ta6ea

    Hallo 🙂
    Ich habe mir heute spezielle Haarkreide im internet bestellt und habe eine Frage bevor ich es anwende. Ich habe schöne naturwellen/locken und mache mir Gedanken dass die dann nicht mehr so schön sind wenn ich diese kreide oder eventuell Tönung benutze… Glaubst du das meine. haare davon beeinflusst werden?

    15. Januar 2013 at 22:21 Antworten
  • ta6ea

    Danke für die Antwort 🙂
    Jetzt hab ich noch eine Frage, ich würde mir gerne die haare blond tönen und noch am selben Tag haarkreide anwenden. Funktioniert das?

    19. Januar 2013 at 09:20 Antworten
  • Lizz

    Interessanter Ansatz mit der Kreide! 🙂
    Ist definitiv etwas was ich schon seid längerer Zeit ausprobieren wollte. War mir aber nicht sicher ob es schädlich für die Haare ist.

    Werde es jetzt einfach mal durchziehen und mir original Kreide zulegen 🙂

    LG

    22. Januar 2013 at 08:33 Antworten
  • Homepage

    … [Trackback]…

    […] Find More Informations here: cadika-beautyblog.de/haarkreide-do-it-yourself/ […]…

    12. Juni 2013 at 06:18 Antworten
  • download vlc player kostenlos

    … [Trackback]…

    […] There you will find 77557 more Infos: cadika-beautyblog.de/haarkreide-do-it-yourself/ […]…

    19. Juni 2013 at 06:02 Antworten
  • acheter des followers

    … [Trackback]…

    […] Informations on that Topic: cadika-beautyblog.de/haarkreide-do-it-yourself/ […]…

    20. Juni 2013 at 14:16 Antworten
  • electrician melbourne

    … [Trackback]…

    […] Read More: cadika-beautyblog.de/haarkreide-do-it-yourself/ […]…

    30. Juni 2013 at 15:26 Antworten
  • Jessica

    Ich kenne die Inhaberin von Daily Different. Erst heute hat sie mir Ihr Haarkreideset mit 24 Farben mitgebracht. 24, 99 €, jedoch lohnt sich das vollkommen. Ich habe es sofort zu hause ausprobiert und bin total begeistert. Die Kreide hält 2-3 Haarwäschen aus und verläuft bei richtiger Anwendung auch nicht im Regen. Ich kann das nur weiterempfehlen.!!

    3. August 2013 at 14:55 Antworten
  • JuLou

    Heiioo:)))

    Also ich hab vor ein paar tagen meine dunklen trockenen haaren mit roter malkreide gefärbt, die farbe kam schön raus – nur war danach alles rot, kleidung, haut, usw. Lag das an der kreide, oder nur weil sie nicht nass und damach nicht geglättet wurden?? Wûrde mir das Abfärben auch mit spezieller haarkreide passieren, was meinst du??

    Vielen dank schon mal:)))
    Ganz liebst<33

    29. September 2013 at 20:35 Antworten
  • Karsta

    Super Idee!

    Habe ich auch gleich ausprobiert, aber meine Haare sind davon total trocken und strohig geworden. Auf deinen Bildern sehen sie total schön und glatt aus. Wie hast du das hinbekommen?

    Liebe Grüße
    Karsta

    22. April 2014 at 15:55 Antworten
  • victor

    Wow ich hätte nicht gedacht das es so gut auf den Haaren aussieht 🙂

    17. März 2016 at 14:42 Antworten
  • Rian

    Sieht top aus! Die Haarkreide mach wrklich sehr schöne leuchtende Farben. Wobei das Produkt selber ja gar keine ausgewiesene Haarkreide ist. Da kann man mal sehen, wie gut man bereits exitierende Produkte einfach umbenennen kann um sie dann besser zu verkaufen 🙂

    31. Juli 2016 at 14:12 Antworten

Leave a Comment