to top

Princess for a day

Extensions färben

Ich bin ja nicht so wirklich das typische Mädchen – jetzt zum Beispiel sitze ich hier mit nem Bierchen vorm Rechner und tippe diesen Artikel – aber manchmal, unter gewissen Umständen werde ich zum richtigen Mädchen. Ein kleines Päckchen mit Extensions – dann kann ich nicht mehr an mich halten, knüpfe mir die farblich völlig unpassenden Extensions ins Haar, wackel vor dem Spiegel hin und her und bewundere meine unechte Haarpracht. Wie gesagt, leider farblich völlig unpassend – denn wir Redheads werden von der Extension-Industrie irgendwie ziemlich gemobbt. Blondtöne in den verschiedensten Nuancen, braun, schwarz. Alles da – selbst pastellfarben – aber einen schönen Kupferton suchen wir Gingers in den Online-Shops vergeblich. Wie gut, dass man Echthaar-Extensions färben kann….

Rubin_Extensions_rote_haare_vorher

Die Ausgangssituation: Meine echten Haare sind sehr dick – allerdings nicht annähernd so lang wie früher… im gewellten Zustand reichen mir die Haare gerade über die Brust. Das schlimmst an meinen Haaren aber sind meine Geheimratsecken. An diesen Stellen habe ich nämlich nur ein paar dünne Babyhaare – einen strengen Pferdeschwanz mache ich nur ganz selten (meistens nur zuhause zum putzen 😉 ) Extensions rot färben

Ich hätte mir selbst wohl nie Extensions gekauft, als ich allerdings von Rubin Extensions das Angebot bekam, die Hair Clips aus der Luxury Collection zu testen war ich Feuer und Flamme. Ich habe mir also eine Farbe ausgesucht, die so ziemlich meiner Naturhaarfarbe entspricht – wenn ich Extensions färbe, sollte das Endergebnis meinem Haar ja ziemlich nahe kommen, logisch, oder? Extensions also gefärbt, gefönt und gestaunt – die Extensions hatten die Farbe freundlich ausgedrückt ignoriert – einen zarten Hauch Kupfer hatten sie angenommen. Also nochmal zum DM gelaufen, neue Farbe, 2 Packungen und die Einwirkzeit verlängert. Gefärbt, gefönt und erneut gestaunt – die Extensions waren rot, zu rot – eher kastanie als Kupfer… So langsam hatten die Extensions und ich ein ernsthaftes Problem miteinander. Letzte Chance also, mit den Glamlights von Loreal habe ich die Extensions zum dritten Mal behandelt – und siehe da – endlich hatten die Extensions die Wunschfarbe und passten perfekt zu meiner aktuellen Haarfarbe!!!

Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen – hier endlich ein Bild von mir mit meiner Wallemähne:

Rubin_Extensions_rote_haare_2

An dem Tag hatte es übrigens 30° Grad, aber das Shooting war ja ein idealer Anlass um die Exensions einmal reinzuklippsen – wahnsinn welchen Unterschied 15 cm Haarlänge ausmachen. Die Farbe passte perfekt und dank der Wellen sind die Übergänge kaum sichtbar. Und Dank der Haarverdichtung lassen sich auch meine Geheimratsecken super kaschieren 😉

Rubin_Extensions_rote_haare_1

Man fühlt sich schon so ein kleines bisschen wie ein Prinzessin – allerdings sind die Extension natürlich auch ein wenig ungewohnt – aber für ein Shooting oder einen besonderen Anlass natürlich ein toller Effekt. Mein Tipp an euch: Extensions färben geht, aber rechnet damit, dass die Haare anders reagieren als euer eigenes Haar. Denn meist handelt es sich nicht um europäisches Haar und außerdem sind die Extensions chemisch behandelt.

Rubin_Extensions_rote_haare_4

Vielen Dank nocheinmal an Rubin Extensions für die Bereitstellung der Produkte. Unter www.rubin-extensions.de bekommt ihr übrigens mit dem Rabattcode LONGHAIR 10% Nachlass. Sobald die Bilder von dem Shooting fertig sind, werde ich euch diese natürlich noch präsentieren 🙂

Leave a Comment