to top

Resteverwertung – Chips aus Kartoffelschalen

Chips_aus_Kartoffelschalen_REsteverwertung (2)

Resteverwertung bedeutet jedes Lebensmittel so gut es geht zu verwerten – dabei ist es am besten wenn man sich bei jedem Lebensmittel das man verwendet wirklich bewusst überlegt, was man davon vielleicht weiterverwenden könnte. Kartoffeln gehören in meinem Speiseplan einfach dazu, denn sie sind günstig, werden in Deutschland angebaut und sind eine tolle Sättigungsbeilage. Die Kartoffelschalen sind bei mir bislang immer in die Tonne gewandert, dabei kann man die Schalen sehr gut weiterverwenden. Bei Ofenkartoffeln ist es völlig normal, dass man die Schale mitisst, deshalb hab ich fix google befragt und bin auf eine interessante Methode gestoßen, wie man Chips selbst herstellen kann.

.

Natürlich ist es hierfür wichtig, die Kartoffeln ordentlich zu putzen und am besten verwendet man hierfür Bio-Ware, da die Kartoffeln aus dem Supermarkt sicherlich gespritzt sind. Die Kartoffeln werden ganz normal geschält und anschließend wie gewünscht weiterverarbeitet. Die Schalen werden nun mit ein wenig Öl, Salz und je nach Geschmack mit Kräutern (ich habe getrockneten Oregano verwendet) vermengt und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt. Anschließend gehts bei hoher Temperatur (ca. 200 Grad – am besten mit Grillfunktion) in den Ofen:

Kartoffelschalen mit Öl, Salz und Krätuern vermengen…

… auf einem mit Backpapier ausgelegtem Rost oder Blech verteilen…

… und im Backofen bei ca. 200 Grad knusprig backen.

.

So einfach zaubert ihr euch eure selbst gemachten Chips – ich sag euch das ist wahnsinnig lecker – eigentlich wollte ich meine Freundin mal probieren lassen, als sie mich allerdings besucht hat, hatte ich alle schon aufgegessen! 😉

Das ganze funktioniert übrigens auch mit Auberginen oder Zucchini – hier müsst ihr nur aufpassen, dass die Chips nicht schwarz werden. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Resteverwertung – Chips aus Kartoffelschalen

.

Leave a Comment