to top

{Fashion} Blusenliebe – Teil 1

Schluppenblusen_stylen_klein22

Nachdem sich die letzten Artikel hier hauptsächlich im Lifestyle und Food-Bereich tummelten, gibt es heute mal wieder ein wenig Futter im Bereich Mode. 🙂 Ende letzten Jahres verfiel ich in einen kleinen Kaufrausch – das Objekt der Begierde – Blusen in jeglicher Form. Ohne Ärmel, mit Ärmel, gemustert, gepunktet, mit Bübchenkragen – egal, hauptsache Bluse. Eine Blusenart, die ich allen anderen vorziehe, sind Schluppenblusen oder auch Schleifenblusen. Diese haben nämlich den großen Vorteil, dass man keinen Kragen bügeln muss 🙂 Ich als offizieller Bügel-Gegner finde, dass das alleine schon ein super Kauf-Argument für dieses Kleidungsstück ist.

 Schluppenblusen_stylen_klein2---Kopie

Doch auch optisch, kann so eine Schluppenbluse natürlich etwas. Dank der gebundenen Schleife wirken diese nicht ganz so hart und ein wenig verspielter, als ihre Kollegen mit dem klassischen Kragen. Der Look wirkt dadurch nicht allzu Business-lastig, aber dennoch sehr schick. Hauptberuflich verdiene ich meine Brötchen ja mit einem Bürojob. In der Firma in der ich arbeite gibt es zwar keinen Dresscode, allerdings nutze ich Geschäftstermine gerne mal dafür mich ein wenig aufzubrezeln. Im ganz normalen Arbeitsalltag geht es styling-technisch eher leger zu, schließlich arbeite ich ja in der IT ;-). Wenn es also nicht so schick werden soll oder es frostige Temperturen hat, lassen sich Schluppenblusen super mit Strickpullovern kombinieren.

.

Diese wunderschöne Bluse habe ich in einem kleinen Second-Hand Laden gekauft – die Marke war leider unbekannt und das Etikett ist abgeschnitten. Die Bluse ist ein wenig transparent, somit immer nur in Kombination mit einem Top darunter oder einen Pullover darüber tragbar (zumindest fürs Office).  Der mintfarbene Strickpullover ist von Street One – durch das grobe Strickmuster blitzt das Muster der Bluse überall ein wenig durch. Schluppenblusen_stylen_klein_3

Ich finde das Styling ideal fürs Büro – je nach Kombi kann man natürlich noch ein wenig Gas geben, zum Beispiel mit einem ausgefallenerem Blusenmuster oder einer knalligen Farbe beim Pulli. Na, wie findet ihr die Kombination?och 

Leave a Comment