to top

Sonnencreme selbst gemacht

Sonnencreme selber machen

Da die meisten käuflichen Sonnencremes synthetische UV Filter enthalten, die allergische Reaktionen und viele weitere Hautprobleme auslösen können und sogar im Verdacht stehen, eine ähnliche Wirkung auf den Körper zu haben, wie weibliche Hormone, habe ich mich entschieden, meine eigene Sonnencreme zu machen.

Das Rezept stammt von einem Bekannten von mir, der bereits an fast allen Stränden dieser Welt gesurft ist und daher immer extrem viel Zeit an der Sonne verbringt. Da er vom Typ her eher skandinavisch ist, braucht er natürlich einen besonders guten Sonnenschutz und mischt sich daher immer diese Creme zusammen.

  • Das Besondere an dieser Creme ist, dass sie einen mineralischen Lichtschutz enthält, der sich wie ein Schutzfilm auf die Haut legt und die Sonnenstrahlung reflektiert. Dadurch ist er sehr hautverträglich, lässt allerdings auch einen leichten weißlichen Film auf der Haut zurück.
  • Außerdem ist Kokosöl enthalten, welches die Haut nicht nur pflegt und geschmeidig macht, sondern von sich aus auch schon einen natürlichen Lichtschutzfaktor enthält.
  • Anders als bei käuflichen Sonnencremes, die Stoffe enthalten die sie an der Haut festpappen, muss bei der selbstgemixten Cremes regelmäßig nachgecremt werden, wenn man Baden geht, oder sich sportlich betätigt.

Natürlich enthält euer selbstgemixter Sonnenschutz keine Konservierungsmittel, daher sollte er im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von drei Tagen aufgebraucht werden. Falls eure Creme jedoch mal länger halten soll, könnt ihr Paraben K hinzufügen, was ein besonders milder synthetische Konservierer ist.

Here we go:

Ihr benötigt

– 6 EL Kokosöl (erhältlich im Asialaden, oder in jedem gut sortierten Supermarkt)

– 1 EL Bienenwachs (erhältlich in manchen Apotheken oder bei Spinnrad.de )

– 4 El Zinkoxid ( erhältlich in manchen Apotheken oder bei Waldehoe.at )

Alle Zutaten mischen, im Wasserbad schmelzen und gut verrühren.

Anschließend das Behältnis von außen mit kaltem Wasser kühlen, bis eine homogene Masse entsteht.

Anschließend in ein geeignetes Gefäß füllen und gut verschließen.

Wie bereits gesagt, die Creme im Kühlschrank aufbewahren oder noch einen Konservierungsstoff hinzufügen.

Leave a Comment